Technik – Fahrwerk

Fahrwerk:

Bremssattel überholen

Überholen des Bremssattels/Bremsankers/Bremszange der
Doppekolbenbremse von CX500 B (’82), ähnlich CX 500 Euro, GL500
(Das Verfahren ist auch bei den anderen Typen ähnlich) …siehe hier
Bremsscheiben An den CX bzw. GL-Modellen findet man verschiedene Bremsscheiben, die sich auf den ersten Blick ähneln. Eine Übersicht, welche Bremsen verbaut wurden, findest du hier.
Reifenbeschriftung Eine Erklärung für die Reifenbeschriftung findest du hier: Reifenbeschriftung

Reifen für die Euro
mich würde interessieren welche Reifengröße ich auf eine cx500E Bj 07.1980 montieren darf und wo man die Reifenfreigabe(n) bzw. Gutachten beziehen kann.

Die Euro´s fahren auf Felgen der Größe vorn/hinten 2.50 x 18 / 2.50 x 18
Reifengröße ist vorn/hinten 100/90-18 56 H / 120/80-18 72 H
Folgende Reifenpaarungen waren alternativ möglich:
von/hinten Dunlop 4.10 H 18 K181 / 4.25/85 H 18 K181
von/hinten Pirelli 100/90 V 18 MT29 / 110/90 V 18 MT28
von/hinten Metzeler 100/90-18 56 H ME33 / 120/90-18 65 H ME 99A1
Bei Reifen von Dunlop und Pirelli musste bei voller Zuladung der Luftdruck vorn auf mind. 2,5bar und hinten mind. auf 2,7 bar erhöht werdn. Es durften auch Reifen mit Schlauch gefahren werden . (Quelle: Illg, Albert: Motorräder die Geschichte machten – Honda – Die CX 500 / 650 Reihe)

Das fetteste Hinterrad ist übrigens bei der CX 650 C zu finden – Felge 3.00 x 15, Reifen 140/90 – 15, selbst die 650 Turbo fährt nur auf 120/90- V 17 ! (mh)

Reifen für die CX 500 C (PC01)
Welche Reifenpaarung hat sich bei der C besonders bewährt ? (Wolfgang)

Sehr gute Erfahrung mit : 3.25-19 54H BT45F Bridgestone und 130/90-16 67H BT45R Bridgestone.
Der zuerstgenannte Reifen ist der Vorderreifen, für den Du eine Zulassung im Fahrzeugschein eintragen lassen musst. Der von Bridgestone standardmäßig empfohlene Vorderreifen für die C ist der L303, der ist aber Scheiße im Vergleich zum von mir genannten Vorderreifen. (Winni)
bei bedarf kann ich dir eine briefkopie mailen. Winfried.Kobe@web.de

Reifen für die CX 500
Testbericht aus MOTORRAD Ausg.14/04

Auf einer CX 500 hat die Redaktion 5 aktuelle Reifen für „Youngtimer“ getestet: Ergebnis: 1.Platz Bridgestone Battlax BT45, 2.Platz Continental Conti TKV, 3. Platz: Dunlop Arrowmax, 4. Platz: Pirelli Sport Demon, 5. Platz: Avon Roadrunner. Die Wertung beruht im Wesentlichen auf Fahrstabilität, Kurvenverhalten und Nasstest, die Laufleistung spielte keine Rolle. Reifen der Firmen Metzler und Michelin waren nicht im Testfeld. reifentest Gummikur: Artikel aus: Motorrad 14/2004 v. 18.06.2004 Seite 58-64
Reifen hinten ausbauen
Wie kriege ich das Hinterrad aus der Maschine ? In ungünstigen Fällen (Maschine tiefer gelegt…) müssen die Auspuff-Töpfe entfernt werden, um die Achsmutter lösen zu können und die Achse auszutreiben. Ansonsten kommt man auch so dran.
Bremsgestänge und Bremsanker entfernen, Achsmutter lösen (ggf. Splint entf.!), Klemmschraube SW 12 (linker Schwingenarm) lösen, Achse mit einem großen Durchschläger austreiben. Ich benutze dafür einen 24 cm langen „Zimmermansnagel“, dessen Spitze ich abgeschliffen habe.
Wer keine Hebebühne hat, muss dafür sorgen, dass das Hinterrad nach unten aus der Schwinge herausgefädelt werden kann. Ich habe dafür zwei Klinkersteine von ca. 7cm Höhe, die ich unter den Haupständer schiebe. Die auf dem Haupständer aufgebockte CX lege ich dazu soweit auf die Seite, dass ich (ggf. ein Helfer) einen Stein unter das eine Bein des Haupständers schieben kann. Dann kippe ich die Maschine auf die andere Seite und schiebe dort den Stein unter. Jetzt läßt sich das Hinterrad sogar herausfädeln, wenn Kofferträger montiert sind.
Breitere Reifen ?
Fahre eine CX 500C Bj. 1980. Möchte gerne einen breiteren Hinterreifen montieren. Was geht? Da geht nicht mehr viel. Die CX500C hat in Serie bereits einen 130/90-16, die GL500 und die GL650 ebenso. Die CX 650C fährt sereinmäßig den breitesten Reifen aller Güllepumpen, nämlich 140/90 – 15. Ob die 15″-Felge mit der 140er Bereifung so ohne Probleme in die Original-Schwinge der CX 500C reingeht, weiß ich nicht. Geh doch mal in deine Garage un miss nach, wieviel Platz zwischen deinem jetzigen Reifen und dem rechten Schwingenarm bleibt.
Nächste Idee wäre dann, die Schwinge der CX650C mit umzubauen, aber es ist fraglich, ob das ohne weitere Maßnahmen passt. Von einer Schwingenverbreiterung habe ich noch nie gehört bei der CX, ich sehe da auch viele Probleme: Da im rechten Schwingenarm die Kardanwelle verbaut ist, lässt sich die Schwinge auf dieser Seite nicht versetzen. Folglich käme das Hinterrad außermittig, wenn es gelänge, die Schwinge zu verbreitern???

Auf jeden Fall brauchst du für geänderte Bereifung eine Eintragung, rede also erst mal mit einem Reifenfachmann, der kennt sicher die Vorschriften. Der Reifen muss ja auf jeden Fall genug Freiraum zu den Schwingenarmen lassen. Und der Reifenfachmann sollte sagen können, welche Reifen überhaupt in der gewünschten Dimension lieferbar sind.
Auch die üblichen Verdächtigen TÜV, DEKRA, KÜS usw. müssten Auskunft zu den Eintragungsvoraussetzungen geben können.

Ich frage mich allerdings, was du dir davon versprichst – Im Motorradbereich haben breitere Reifen ja auch Nachteile beim Handling. Je nach Fahrstil kommt man aber evt. gar nicht in Bereiche, in denen die Vor-und Nachteile bemerkbar werden. Ein weiterer Nachteil: So breite Pellen lassen sich nur schwer ein- und ausbauen, weil zwischen dem Kardangetriebe und dem gegenüberliegenden Schwingenholm nur begrenzt Platz bleibt, da musst du aber durch!

Natürlich lassen sich mit breiten Reifen größere Kräfte übertragen, aber hat deine CX500C soviel mehr Kräfte als andere Güllepumpen? Übrigens – selbst die CX650 Turbo wurde mit einem 120/90-17 Reifen ausgerüstet (und hatte 103 Nm sowie 100PS)!

Bleibt noch die Optik – das ist natürlich eine Sache des ganz persönlichen Geschmacks.

Fahrwerksunruhen
Ich habe mir eine 500GL Silverwing gekauft und bin sehr zufrieden, bis auf das blöde Gefühl beim Fahrbahnwechsel, wenn das ganze Motorrad hin und her wackelt.

Für Fahrwerksunruhen gibt´s natürlich viele Ursachen. Eine einfache wäre die Bereifung. Ich hatte an der CX 500 mit dem Metzeler ME33 (beliebter Reifen auf dem Modell) leichte Unruhe beim Überfahren von Längsrillen, zB. den Strichen auf der Fahrbahn. Das aber nur, wenn er schon etwas abgefahren war.Gegen Ende seiner Laufzeit wurde es dann wirklich unangenehm. Ich habe bei meiner Maschine dann auf den AVON Roadrunner gewechselt, der auch noch sehrlanglebig ist. Bei der CX 500 C meiner Frau haben wir dann mal einen Metzeler „Marathon“ ausprobiert, der – ebenso wie der Avon – keine Mittelrille hat. Auch damit gehts besser. Ich habe mal den Tipp bekommen,dass es an der Mittelrille liegen soll ?! Kann sein, dass es bei dir das gleiche Problem gibt, dass es sich bei der Silverwing aber noch stärker bemerkbar macht. Wenn der Reifen sowieso gewechselt werden muss, kannst du das ja mal probieren. Erkundige dich aber noch mal bei einem Reifenfachmann, wie die Rechtslage jetzt wegen der Reifenbindung ist.
Vielleicht kannst du aber auch erst mal gucken, ob der Luftdruck im ProLink-Federbein stimmt, oder die Vordergabel korrekten Druck hat ( zw. 0,4 und 1,2 bar). Sonst gibts noch einige Möglichkeiten, z.B. ausgeschlagenes Lenkkopflager, Schwingenlager, zu weiche und ermüdete Gabelfedern usw. Ist dann natürlich schon etwas aufwändiger…(mh)

Quietschendes Federbein
cx500 sport hat ein Problem :ein ganz furchtbares Quitschen im Federbein beim ein- und ausfedern. Das Motorrad hat ein ProLink Federbein .

Das Quietschen der ProLink-Federbeine ist ein bekanntes Problem bei den Euros bzw. den SilverWing-Modellen. Nach meiner Kenntnis wird das Problem am besten dadurch gelöst, dass ein Schmiernippel eingebaut wird und das ProLink-Federbein dann regelmäßig abgschmiert wird. Andere fahren einfach mit dem Quietschen weiter, das ProLink-System war damals halt noch nicht so ganz ausgereift ….
Einige berichten, das es nur bei trockenem Wetter, nicht aber bei Regenwetter quietscht. (Ich persönlich halte das aber für wenig tröstlich). (mh)

Gabelöl

Hallo wer kann mir die Füllmenge für die gabel geben,wollte gabeloel wechseln.

Also laut Handbuch 160 – 180 cm³
allerdings kippe ich 5cm³ mehr rein und verzichte auf die Luftunterstützung,
was den Simmerringen sehr gut bekommt. (ringo)

Elektrik:

H4-Birne GL500

Frage: Mit welchem Trick lässt sich die H4 Birne erneuern – bzw. wie kommt man an das Innenleben des Scheinwerfers?

Auswechseln wie folgt:
– Lichtweitenverstellknopf innen in der Verkleidung lösen (Madenschraube) ,
– darunter kommt eine Mutter zum Vorschein, wenn die gelöst wird, fällt dir der Scheinwerfereinsatz praktisch in die Hand
– die H4-Birne ist wie beim Auto mit einer Federklammer befestigt
– auswechseln, einbauen, weiterfahren
Gruß, Chris

Temperaturanzeige ausgefallen …
Meine CX gibt keinen Ausschlag an der Temperaturanzeige. Kann mir jemand verraten, wo ich den Fehler suchen muß?!?

Bau den Tank ab. Vom Kabelbaum geht ein grünes Kabel auf den Temperatur-Fühler (sitzt im Thermostatgehäuse). Hier die Verbindung trennen.
1. Spannungskonstanthalter überprüfen :
Meßgerät auf DC 12V oder größer schalten. Rotes Kabel vom Meßgerät (+) an den grünen Draht aus dem Kabelbaum (Steckverbinder getrennt) anschließen, schwarzes Kabel (minus) vom Meßgerät gegen Masse legen. Dann Zündung einschalten, falls Anzeige 7 V anzeigt, ist der Spannungskonstanthalter o.k.
2. Temparatur-Anzeige prüfen :
Das Ende aus dem Kabelbaum gegen Masse (blanke Stelle am Rahmen) halten und die Zündung einschalten. Vollausschlag? Anzeige O.K.
3. Übergangswiderstand oder Temperatur-Fühler prüfen, ggf. reinigen bzw. austauschen:
Prüfe den weiteren Steckverbinder zum Tem.-Fühler.Mit den Jahren bildet sich eine Oxidschicht, welche die Funktion (Übergangs-Widerstand zu hoch) beeinträchtigt.Mit Kontaktreinigungsspray versuchen dies zu beseitigen.
Falls alles nichts hilft,Temp. Fühler ausbauen und neuen einbauen. (Franz Sch.)

Temperaturanzeige: Spannungskonstant- Halter defekt ?.

der ominöse regler für die konstantspannung des temp-anzeigers. Das ding ist einen kleines elektronisches „wunder“ denn in dem winzligen kästchen unterm tacho befindet sich eine kpl. elktr. schaltung…. tja vor 25 jahren gabs halt noch keine festspannungsregler. Da drin sind glatt 3 dioden, ein kleiner (treiber) transistor, ein paar widerstände und ein leistungstransistor. Daher die sehr seltene 7 volt spannung. Da mir das ganze bissl seltsam vorkam und auch der regeler die spannung nicht mehr lieferte, habe ich ihn kurzer hand aufgebohrt und die vergußmasse entfernt. Die läsung für das problem (regler im arsch) habe ich ebenfalls und kann sie hiermit „offiziell“ anbieten: ihr schickt mir euren defekten und bekommt im austausch einen neuen im originalgehäuse für 10 Öre plus versand. Also wenn ihr das ding braucht…. meldet euch (Alex über cx500c@web.de )

Ladespannung

Laut Honda-Werkstattbuch für CX 500 soll der Regler in einem Bereich zwischen 14,0 bis 15,0 Volt arbeiten. Höhere Spannungen werden verheizt. Diese „Heizung“ siehst du auf der linken Seite, hinter der Batterie unter dem Anlasserrelais.
Gasung beginnt bei 14,4 V
Der Akku wird mit einer höhern Spannung versorgt, damit er auch auf kurzen Strecken ausreichend geladen wird. Gute Regler liefern bis 15,6 Volt (kurzzeitig), um dann die Spannung je nach Regler auf 13,8 bis 14,2V zu begrenzen.
Aber so einen Luxus besitzt die Güllepumpe nicht. Der Regler liefert bei voller Batterie und 800 U/min immer die gleiche Spannung. Bei leerer Batt. und 800U/min ist eine kleinere Spannung messbar, welche bei einer Erhöhung der Drehzahl ansteigt.
Wenn dein Regler mehr als 14,4V liefert, solltest du öfters deinen Säurestand prüfen und bei Bedarf dest. Wasser nachfüllen. NIEMALS Batteriesäure.
(Frank)
Ignitech einbauen
Die Ignitech Sparker DC CDI P2 ist eine moderne Zündanlage für die CX500 mit CDI-Zündung
Anleitung: Einbau einer neuen Ignitech-Zündanlage in eine CX500C … hier

Umbauten:

Gößerer Tank auf CX 650 C

Der kleine Tank des Choppers ist schon ärgerlich. mit 13 L Inhalt ist schon nach ca. 150 km das Reservelevel erreicht. Darum hat Thomas Müller auf die CX 650C seiner Frau einen Tank einer Harley“Super-Glide“ angepasst. Das bringt je nach Neigung 3-4L mehr. Tank und Konsole sind von der „Harley Wilde-Glide“, für den Benzinhahn muß man sich ein Adapterstück drehen lassen von Zoll auf Metrisch. Der Original-Lenker von der CX 500 C ergänzt den Umbau. Hier ein paar Bilder: (Thomas M. hat die Maschine inzwischen verkauft)

cx650c2.jpg
cx650c2.JPG

cx650c3.jpg
cx650c3.JPG

cx650c1.jpg
cx650c1.JPG

Einsitzer
Irgendwer hat mir erzählt, ihr kennt Euch eventuell aus, wie ich meine CX 500C in einen Einsitzer umbauen kann….stimmt das ?

mein Tipp für deine Frage ist folgender: Besorge dir eine „Guliari“-Sitzbank, wie sie gelegentlich noch auf dem Gebrauchtmarkt für die CX angeboten wird. Diese Sitzbank ist quasi eine 1-Mann-Bank, sie hat eine längliche Sitzmulde und ein abfallendes Heck mit dem Bezugsstoff. Wegen der längeren Sitzmulde ist es gut möglich, die Sitzposition während der Fahrt zu verändern, um weniger „steif“ zu werden. Ich hab die Guliari-Sitzbank schon in weiß und in schwarz gesehen, für Bastler mit „Händchen“ ist es sicherlich auch kein Problem, einen beliebigen Bezug aus andersfarbigem Skai zuzuschneiden und die Bank anders zu beziehen. Nach meiner Ansicht müsste die Guliari-Sitzbank ABE haben, es müssten jedoch auch Gutachten existieren. Die Firma existiert jedoch m.Wissens nach nicht mehr, die Bank wird nicht mehr produziert. Natürlich wäre auch ein Eigenbau möglich, insbesondere dann, wenn als Basis das Unterteil einer alten Originalbank verwendet wird. Wenn du dich auf den Fotoseiten, z.B. von unserem diesjährigen Treffen in Vechta, umsiehst, findest du einige Beispiele für gelungene Umbauten. Bei „Extremumbauten“ empfiehlt es sich aber, vorher den TÜV/DEKRA/KÜS-Sachverständigen deiner Wahl wegen des Projektes anzusprechen. Meistens wird man recht wohlwollend beraten, falls nicht, so gilt: „Auch andere Väter haben schöne Töchter ….“ (mh)

So, nun hab ich mal beim TÜV nachgefragt. Dabei ist folgendes herausgekommen. Man muß, wenn man statt Doppelsitzbank einen Einzelsitz montieren will, eine Eintragung vornehmen lassen. Dabei kann man auch eintragen lassen, wenn man das Motorrad mal so und mal so betreiben will, also mal mit 1 mal mit 2 Sitzen, wobei die Anzahl der Fußrasten dazu passen muß. Ansonsten soll es kein Problem sein, Hauptsache es steht nichts vor, keine Verletzungsgefahr u.s.w. Preisangabe: 40 bis 50 Euro maximal, was ich wirklich extrem finde. mfg (Winfried)
Sitz umbauen bzw. selbst bauen
Meine Sitzbank gefällt mir nicht mehr – was kann ich tun?

Meine Sitzbank (Unterbau) ist ziemlich hinüber. Wie kann ich das mit Bordmitteln wieder hinkriegen? Rainer Tuma hat seine Sitzbank neu aufgebaut und dabei um 5cm verlängert. Mit vielen Fotos zeigt und erklärt er seine Arbeit auf der webseite „CX 500 – Wild-Wild-West“ .

Kann man auch gut gebrauchen, wenn man die Bank nicht verlängern will.
(sehr gut erklärt …!)

Klick auf diesen link: http://www.cx500ww.de für die website
oder Sitzbank Verlängerung (PDF) direkt zur Anleitung